• BG_Slider5_isymp
  • BG_Slider4_isymp
  • BG_Slider6_isymp

2. Juni 2016 | Verkehrshaus Luzern (CH)

INDUSTRIE SYMPOSIUM SCHWEIZ

Von der Verpackung bis zur Ladungssicherung

ÜBER DAS SYMPOSIUM

Trennlinie2_isymp

Was kommt in den nächsten Jahren aus Europa auf die Schweiz im Bereich der Verpackung und Ladungssicherung zu?
Wer trägt die Verantwortung in der Schweiz für Ladeeinheiten und Verpackung, sowie bei der Umsetzung der Ladungssicherung?
Wie kann man als Schweizer Unternehmen das Thema rechtskonform entwickeln?
Was ist eine effiziente Ausbildung?

Nur einige Fragen, die auf dem Symposium mit dem Schwerpunkt Prozessoptimierung vom Produkt über Verpackung bis zur praktischen Umsetzung zur Ladungssicherung an diesem Tag vorgestellt werden.

DER VERANSTALTUNGSORT

Das Verkehrshaus der Schweiz (VHS) in Luzern ist das vielseitigste Verkehrs- und Kommunikationsmuseum in Europa und das meistbesuchte Museum der Schweiz. Es zeigt eine große Sammlung von Lokomotiven, Autos, Schiffen und Flugzeugen, sowie Exponate aus dem Bereich Kommunikation. Betreiber des Verkehrshauses ist der Verein Verkehrshaus der Schweiz. Die Besucherzahl des Museums lag 2013 bei 519381.

DIE VERANSTALTER

KNAUS Weiterbildung ist das Kompetenzzentrum für den Schwerverkehr. EUMOS ist eine Non-Profit-Organisation, welche sich auf Frachttransportsicherheit unter Berücksichtigung der Verpackung, Lagerung, Beladung und Frachtsicherung spezialisiert hat. EUMOS arbeitet sowohl für die produzierende Industrie, als auch in der Transportbranche. EUROSAFE betrachtet das Thema Ladungssicherung ganzheitlich; Ihr kosten- optimiertes Konzept von der Produktion über Verpackung, innerbetrieblichen Transport und Lagerung, Verladung bis hin zur Lieferung beim Kunden

DIE UNTERSTÜTZER

Die Sponsoren des Symposiums allsafe JUNGFALK GmbH & Co. KG und  CARGOTECH AG bringen sich aus Ihrer Überzeugung ein, das Thema der Prozessoptimierung im Bereich Ladungssicherung und Verpackung für die Schweiz weiter zu entwickeln. Die Symposium-Sponsoren bringen sich aus Überzeugung dafür ein, das Thema „Prozessoptimierung im Bereich Ladungssicherung und Verpackung“ in der Schweiz weiter zu entwickeln.
Das Symposium ist werbefrei gehalten. Es ist den Initianten ein besonderes Anliegen, eine ausschliessliche Wissenvermittlung durch Fachreferenten anzubieten.

ALLE INFORMATIONEN

Trennlinie_isymp
INDUSTRIE SYMPOSIUM SCHWEIZ

 

Alle Informationen rund um das Symposium, die Themen und Referenten können Sie auch in unserer Broschüre nachlesen.

DOWNLOAD PDF

DIE TEILNEHMERZAHL IST BEGRENZT…

Sichern Sie sich noch heute Ihre Teilnahme und melden Sie sich für das INDUSTRIESYMPOSIUM SCHWEIZ an

VERPASSEN SIE NICHT DIE MÖGLICHKEIT AN DIESEM SYMPOSIUM TEILZUNEHMEN

REFERENTEN

Trennlinie_isymp
Referent1_isymp

Prof. em. Dr. Dr. h.c. René Schaffhauser

Referent2_isymp

Nestlé Suisse S.A. / Business Unit Frisco Findus

Ulrich Neff

Referent4_isymp

allsafe JUNGFALK GmbH & Co. KG

Matthias König

Referent5_isymp

TISPOL / PHK

Holger Lemmer

Referent6_isymp

DUOPLAST AG / Vorstand

Dr. Christian Rohm

Referent3_2_isymp

GEBHARDT Logistic Solutions GmbH / CEO

Dr. ANDREAS Sachs

Referent7_isymp

öffentlich bestellter & vereidigter Sachverständiger, Präsident EUMOS

Wolfgang Neumann

Referent8_isymp

Knaus Weiterbildung

Richard Knaus

Referent9_isymp

DAUTEL AG / CEO

Riccardo de Pieri

Referent10_isymp

Allianz Suisse AG / Dipl. Betriebsökonom

Christoph G. Kamber

AGENDA

Trennlinie2_isymp

INDUSTRIESYMPOSIUM SCHWEIZ

2. JUNI 2016, VON DER VERPACKUNG BIS ZURLADUNGSSICHERUNG

09:00 UHR

1. Begrüßung und Einleitung - Ladungssicherung in der Schweiz und Europa

09:00 UHR - 09:30 UHR

Herr Riccardo De Pieri und Herr Matthias König

9:30 UHR

2. Rechtliche Position von Verlader, Versender, Absender, Chauffeur in der Schweiz

9:30 UHR - 10:30 UHR

Herr Prof. em. Dr. Dr. h.c. René Schaffhauser
• Was sind die Konsequenzen bei mangelhafter Ladungssicherung oder Verpackung?
• Was können die Konsequenzen für Unternehmen sein?
• Wie hoch sind die Strafen bei Bussen?
• Besteht die Gefahr von Gefängnisstrafen?

10:30 UHR

3. Kontrollen in der Schweiz und in Europa

10:30 UHR - 11:15 UHR

Markus Walser / Kantonspolizei Graubünden; Herr Holger Lemmer / TISPOL
• Verfahren in der Schweiz, Betroffene
• Neue europäische Richtlinien im Bereich Ladungssicherung und Verpackung

11:15 UHR

PAUSE

11:15 UHR - 11:45 UHR

11:45 UHR

4. Auswirkungen auf den Versicherungsschutz: Ich bin versichert, genügt das?

11:45 UHR - 12:30 UHR

Christoph G. Kamber / Allianz Suisse Versicherung-Gesellschaft AG
• Grösste Risiken in Unternehmen weltweit
• Wo liegen die Grenzen der Versicherungen
• Fahrlässigkeit oder „Daily Business“
• Prävention; eine unternehmerische Disziplin

12:30 UHR

5. Verladung und Ladungssicherung in der Industrie

12:30 UHR - 13:15UHR

Ulrich Neff / Nestlé Suisse S.A., Business Unit Frisco Findus
• Prozessanalyse und Lösungen zur schnellen und effizienten Beladung
• Auswahl der richtigen Fahrzeugausstattung, Einsatz von formschlüssiger Ladungssicherung

13:15 UHR

MITTAGSPAUSE

13:15 UHR - 14:15 UHR

14:15 UHR

6. Ladeeinheitensicherung und Verpackung - neue Standards in Europa

14:15 UHR - 15:00 UHR

Dr. Christian Rohm / Vorstand DUO PLAST AG  
• Mit zertifizierten Stretchfolien-Verpackungen zur perfekten Ladeeinheitensicherung
• State-of-the Art Ladeeinheiten sowie Möglichkeiten der Transportsimulation

15:00 UHR

7. Der Einfluss moderner Ladungsträger auf effiziente Logistikprozesse

15:00 UHR - 15:45 UHR

Dr. Andreas Sachs / CEO GEBHARDT Logistik Solutions GmbH
• Best-Practice-Beispiele
• Vom Prozess zum Produkt
• Wie Ladungsträger den Logistikprozess optimieren können

15:45 UHR

PAUSE

15:45 UHR - 16:15 UHR

16:15 UHR

8. Unfälle im Strassengüterverkehr; Praxiserfahrung als Gutachter vor Gericht

16:15 UHR - 17:00 UHR

Wolfgang Neumann / ö.b.u.v. Sachverständiger , Präsident EUMOS
Ursachen von Unfällen im Strassengüterverkehr und Seeverkehr. Einfluss auf die Sicherheit im LKW und im Container:
• Verpackung
• Ladungsträger
• Fahrzeugtechnik
• Ladungssicherung operativ
• Ladungssicherungshilfsmittel
• Material zur Ladungssicherung
• Arbeitsanweisungen, Kontrolle
• Ausbildungsinhalte nach dem EU-Sachverständigen-Verband EUMOS (Strasse/Schiene/See)

17:00 UHR

9. Ausbildung für Fahrer und Verlader in der Schweiz

17:00 UHR - 17:45 UHR

Richard Knaus / Knaus Weiterbildung
• Wie kann ich im Unternehmen die Verlader und operativ tätigen Personen praxisorientiert ausbilden?

17:45 UHR

10. Podiumsdiskussion

17:45 UHR - 18:15 UHR

18:15 UHR

11. Netzwerk-Apéro

18:15 UHR - 19:30 UHR

VIELEN DANK AN UNSERE SPONSOREN

Trennlinie2_isymp

INDUSTRIESYMPOSIUM SCHWEIZ

Eingeschlossen ist die Verpflegung während und nach dem Symposium am Abend sowie freier Eintritt ins Verkehrshaus.

CHF499,-

JETZT ANMELDEN

Trennlinie2_isymp






  • INDUSTRIESYMPOSIUM SCHWEIZ
    Von der Verpackung
    bis zur Ladungssicherung

    Verkehrshaus Luzern am 2. Juni 2016
    09:00 – 18:00 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Verkehrshaus Luzern
    Lidostrasse 5, 6006 Luzern

  • Schicken Sie uns eine Mail

    info@industrie-symposium.ch

  • Gerne auch ein Fax

    041 588 08 56